Podcast

hpd-Podcast 04/2014 (Sa, 06 Sep 2014)
Heute ist der Podcast zwar nicht sehr lang, dafür aber sehr gehaltvoll. Anlässlich eines Besuchs bei der Giordano-Bruno-Stiftung der Schweiz in Basel sprechen Micha Eichmann, Jonas Vollmer, Sara Savona, Lukas Gloor, Michèle Singer, Kay Honegger und Adriano Mannino zehn Sätze aus dem Konzept der GBS Schweiz. (2:32 Minuten)
>> mehr lesen

hpd-Podcast 03/2014 (Fr, 02 Mai 2014)
Helmut Walther ist als Herausgeber und Hauptredakteur der Zeitschrift "Aufklärung und Kritik" kurz "A&K" bekannt. "Nebenbei" betreut er zwei philosophische Gesellschaften. Um mehr darüber und über das kleine "k" der Philosophie zu erfahren, sprechen Carsten Frerk und Helmut Walther miteinander. (18:19)
>> mehr lesen

hpd-Podcast 02/2014 (Do, 24 Apr 2014)
Ab heute bringt der hpd die Radiosendungen der GBS Stuttgart als podcasts, die dort für das Freie Radio Stuttgart produziert werden. Dieter Kaiser und Volker Kirsch schauen sich in dieser Sendung die Finanzen der Kirchen an. Es geht dabei um die Finanzierung der Kirchen durch die Steuerzahler und wie die Kirchen im Laufe der Jahrhunderte zu ihren immensen Reichtum gekommen sind. Wie groß der Reichtum derzeit tatsächlich ist, und wie er sich zusammensetzt: nämlich aus Goldreserven, Aktienbesitz, Eigentum an Banken, Konzernen, Ländereien und Immobilien war bereits Thema einer Sendung. Dieser Reichtum ist noch heute Teil des kirchlichen Vermögens. Es stellt sich die Frage, ob die Menschen heute noch bereit sind, den Reichtum der Kirchen durch die Kirchensteuer zu vermehren. (44:44)
>> mehr lesen

hpd-Podcast 01/2014 (Di, 18 Mär 2014)
Die Schauspielerin Yvonne Yung Hee Bormann und Nicolai Sprekels, beide von der Gruppe Saram, im Interview zur Menschenrechtslage in Nordkorea. Schwerpunkte des Gesprächs sind der erschütternde Bericht der UN-Menschenrechtskommission, die Familienzusammenführungen zwischen Nord- und Südkoreanern und die Frage: Kann man als Tourist nach Nordkorea fahren? Oder besser: Sollte man? (40:40)
>> mehr lesen

hpd-Podcast 11/2013 (Di, 19 Nov 2013)
Dr. Carsten Frerk gab dem Fernsehsender N24 ein Interview, das wir hier als Podcast veröffentlichen. In dem Interview erklärt Dr. Frerk, was es den sog. "Grauen Kassen" der Kirchen auf sich hat, wie hoch er das kirchliche Vermögen einschätzt und um welche Arten von Vermögen es sich handelt. (8:33)
>> mehr lesen

hpd-Podcast 10/2013 (Mi, 23 Okt 2013)
Nordkorea ist oft genug die Zielscheibe von Spott und Hohn. Und was uns die Nachrichten liefern, bietet oft genug Anlass ungläubig und belustigend den Kopf zu schütteln. Anschließend wird aber wieder zur Tagesordnung übergegangen. Nordkorea ist weit weg. Und politisch für viele Menschen vermeintlich uninteressant. Es sei denn, seine Führung droht mit Atomkrieg. Doch was passiert in dem Land wirklich? Wie sieht das Leben für die NordkoreanerInnen aus? Wir haben uns Studiogäste eingeladen, die jenseits von Klamauk, Satire und Viktimisierung über die (Lebens-)Realität, Menschenrechtslage, Selbstbilder und politischen Diskurse in Nordkorea erzählen werden. Eine Sendung von PI-Radio. (26:50)
>> mehr lesen

hpd-Podcast 9/2013 (Fr, 20 Sep 2013)
Mitschnitt des Vortrages von Ingrid Matthäus-Maier auf dem Deutschen Humanistentag 2013 in Hamburg zum Thema „Säkularer Staat und Kirche“. Nach einleitenden Anmerkungen zum Widerspruch zwischen dem Grundgesetz und der politischen Praxis - was Kirchen anbetrifft -, widmet sie sich mehreren Themen und Beispielen, um diese „hinkende Trennung“ zwischen Staat und Kirche detailliert darzustellen: Die Staatsleistungen und ihre nicht erfolgte Ablösung, der „Dritte Weg“ der kirchlichen Sonderrechte im Arbeitsrecht, die Militärseelsorge, der staatliche Einzug der Kirchensteuer, Theologische Fakultäten, Steuerbefreiungen für die Kirchen und weitere Finanzierungen. Eine gute Dreiviertelstunde kompakter Informationen aus der Praxis. (56:44)
>> mehr lesen

hpd Podcast 8/2013 (Do, 25 Jul 2013)
Das breite Spektrum des Humanistentages 2013 in Hamburg zeigt sich auch in dem Vortrag von Stefan Füsers zum Bedingungslosen Grundeinkommen. Es hatte ihn gestört, dass nur auf dem Kirchentag das Thema gut platziert war und so stellte er die Verknüpfung des Themas mit dem Humanismus dar. Frank Nicolai sprach mit Stefan Füsers. (12:49)
>> mehr lesen

hpd Podcast 7/2013 (Do, 11 Jul 2013)
Zwei Tage lang – jeweils von Mittags bis Abends - führte der Fernsehmoderator Volker Panzer durch das vielfältige Programm des Deutschen Humanistentages 2013 in Hamburg. Evelin Frerk sprach – hinter den Kulissen - mit Volker Panzer über die lange Moderation, das Konzept des Humanistentages, die Themen der Tage, was ihn persönlich interessiert hat und wovon er positiv überrascht war. (12:30)
>> mehr lesen

hpd Podcast 6/2013 (Mi, 03 Jul 2013)
Lukas Plewnia interviewt den polnischen Philosophen Prof. Jan Hartmann, der die weit reichende Klerikalisierung des öffentlichen Lebens in Polen kritisiert. Er schildert eindrücklich das Ungleichgewicht zwischen Saat und Kirche und beschreibt die Mechanismen, die es einer Kirchenkritik schwer machen, sich Gehör und Öffentlichkeit zu verschaffen. Der Schlüssel seines Anliegens ist das Wort „Normalisierung“. (19:35)
>> mehr lesen

hpd-Podcast 5/2013 (Mo, 24 Jun 2013)
Auf dem Deutschen Humanistentag 2013 in Hamburg war auch Henning Voscherau als Referent eingeladen. Evelin Frerk sprach mit dem ehemaligen Ersten Bürgermeister und Präsident des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg über seine Weltanschauung, über Religion und Politik und seine Ansichten. In einer säkularen Familie aufgewachsen, vertritt Henning Voscherau einen selbstbewussten Humanismus, der sich nicht an der Kirche abarbeiten muss. (13:09)
>> mehr lesen

hpd Podcast 4/2013 (Di, 05 Mär 2013)
Am 23. Februar fand am Stiftungssitz der Giordano-Bruno-Stiftung in Oberwesel die Preisverleihung zum Frechen Mario 2012 statt. Der Preis prämiert Kunstwerke, die übernatürliche, insbesondere religiöse Vorstellungen sowie dogmatische Systeme auf die Schippe nehmen. Niko Alm, Vorsitzender des Zentralrats der Konfessionsfreien in Österreich beschäftigte sich in seinem Grußwort mit den Fragen: was ist Blasphemie, welche Rolle spielt Blasphemie im öffentlichen Leben und was darf Blasphemie? (12:53)
>> mehr lesen

hpd Podcast 3/2013 (Mo, 25 Feb 2013)
Ein Gespräch von Dietmar Freitsmiedl (Radio Lora, München) mit Rainer Ponitka, dem Sprecher der AG Schule des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA e.V.) zur IBKA-Kampagne zur Abschaffung des Religionsunterrichts an staatlichen Schulen. „Was hat die katholische Glaubensvermittlung an Schulen zu suchen?“ Fragen die bisher zu selten gestellt werden. Und, wie Rainer Ponitka berichtet, der seit 2006 Eltern und auch Lehrer berät, besteht hinsichtlich der Teilnahmepflicht oder der Abmeldung vom Religionsunterricht und den Konsequenzen erhebliche Unsicherheit. Ebenso wächst die Zahl der konfessionslosen Schüler, so dass ein staatlich finanzierter Religionsunterricht nicht mehr zeitgemäß ist. (18:11)
>> mehr lesen

hpd Podcast 2/2013 (Do, 07 Feb 2013)
Der Gastbeitrag von Dietmar Freitsmiedl von Radio Lora (München) beschäftigt sich mit der Presseerklärung von Herrn Meisner aus Köln zum Thema Pille danach. Es sind drei Zitate von Meisner aus der Presseerklärung des Erzbistums vom 31.01.13, gefolgt von den Antworten von Rita Kühn, Geschäftsführerin Pro Familia Nordrhein-Westfalen und Dr. Anita Heiliger, Leiterin des Münchner Kommunikationszentrums für Frauen zur Arbeits- und Lebenssituation. (08:14)
>> mehr lesen

hpd Podcast 1/2013 (Mo, 21 Jan 2013)
Der Arzt Christian Arnold im Gespräch mit Evelin Frerk über seine Erfahrungen und Perspektiven zur Sterbehilfe. Seit der ARD-Themenwoche „Sterben“ im November erreichen Christian Arnold täglich fünf bis zehn Briefe, Mails oder Telefonanrufe von Menschen, die seine Hilfe suchen. Seit mehr als zehn Jahren ist er nun bereits für Menschen in Not ansprechbar, denen es am wichtigsten ist, zu wissen, dass es ihn gibt und er ihnen, wenn nichts andres mehr geht, auch helfen wird, zu sterben.
>> mehr lesen

hpd Podcast 15/2012 (Do, 20 Dez 2012)
Eine zufällige Begegnung in Berlin. Zwei Frauen spazieren ruhig auf dem Wittenbergplatz und tragen ein Schild „Kostenlose Umarmung“ die eine und: Free Hug“ die andere. Wollen Sie etwas verkaufen, ist es eine Werbeaktion und falls ja, für wen oder was? Verteilen sie Prospekte? Nein es ist nichts von alledem, es geht nur um ein Lächeln. Wir sprachen mit den beiden Frauen, Gudrun und Hilde. (11:54)
>> mehr lesen

hpd Podcast 14/2012 (Mi, 19 Dez 2012)
Dr. Edgar Most, 1990 Vizepräsident der Staatsbank der DDR, 1990-2004 Direktor der Deutschen Bank in Berlin und Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Bank, im Gespräch über die Finanzkrise und Möglichkeiten ihrer Überwindung. (10:53)
>> mehr lesen

hpd Podcast 13/2012 (Mi, 12 Dez 2012)
Rolf Schwanitz, seit 23 Jahren politisch aktiv, MdB (SPD) und Mitglied des Bundessprecherkreises der sozialdemokratischen Laizisten im Gespräch: Trennung von Staat und Kirche, individueller Respekt, Neutralität des Staates und Ausgewogenheit auch säkularer Positionierung. (08:54)
>> mehr lesen

hpd-Podcast 12/2012 (Do, 06 Dez 2012)
Evelin Frerk im Gespräch mit dem Juristen Dr. Christian Sailer. Er setzt sich als Rechtsanwalt für Opfer der Heimerziehung ein. Damit begegnet er einer anderen Seite als sie in Vorworten der offiziellen Broschüren und Internetseiten kommuniziert wird. Dort ist eher die "Bewertung der Missstände in der Heimerziehung" beschrieben, auch werden "traumatisierende Lebens- und Erziehungsverhältnisse in den Heimen eingeräumt, ebenso wie das in Kinder- und Jugendzeit zugefügte Leid und Unrecht,das noch heute Spuren der Beeinträchtigungen zeigt, um die man sich sorgt. (17:58)
>> mehr lesen

hpd Podcast 11/2012 (Mi, 05 Dez 2012)
"Katholisch operieren, evangelisch putzen…". Ingrid Matthäus-Maier hielt am vergangenen Samstag die erste ATHventslesung im Berliner Literaturhaus und hpd hatte Gelegenheit, sie anschließend zu verschiedenen Aspekten der GerDiA-Kampagne selber, aber auch zu ihrer Einschätzung politischer und juristischer Entscheidungen zu befragen. (07:54)
>> mehr lesen

hpd Podcast 10/2012 (Mo, 19 Nov 2012)
Corinna Gekeler, die Autorin der in der vorigen Woche veröffentlichten Studie zum kirchlichen Arbeitsrecht, schildert im Gespräch mit Carsten Frerk einige Details und Fragen dieser Studie, die auch für das anstehende Urteil des Bundesarbeitsgerichts zum Streikrecht in der Diakonie einen Hintergrund bildet. (13:54)
>> mehr lesen

hpd Podcast 09/2012 (Do, 15 Nov 2012)
Conny Reuter, Generalsekretär der europäischen Dachorganisation Solidar und Präsident der EU-Plattform für sozial engagierte NGOs, der Social-Platform, im Gespräch. Er berichtet über seine Arbeit und blickt aus Brüssel mit einer gewissen Verwunderung auf die deutsche Situation des kirchlichen Arbeitsrechts. (20:26)
>> mehr lesen

hpd Podcast 08/2012 (Di, 30 Okt 2012)
Frank Nicolai im Gespräch mit Evelin Frerk über ihr Projekt: „WHO IS HU“. Was sich dahinter verbirgt, mag dem einen oder anderen Hörer noch verborgen sein. Doch da das Projekt der Fotografin Evelin Frerk viel mehr Aufmerksamkeit gebührt, hat sich der stellvertretende Chefredakteur des hpd mit ihr unterhalten.
>> mehr lesen

hpd Podcast 07/2012 (Fr, 19 Okt 2012)
Prof. Dr. Rolf Dieter Herzberg, emeritierter Professor für Strafrecht an der Universität Bochum, sprach am 16. Oktober 2012 im Literaturhaus Berlin. Der Arbeitskreis Kinderrechte der Giordano-Bruno Stiftung und der Internationale Bund der Konfessionsfreien und Atheisten hatten zu einem Informationsabend über die Problematik der Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen eingeladen. (18:31)
>> mehr lesen

hpd Podcast 06/2012 (Fr, 19 Okt 2012)
Im diesem hpd-podcast ist die Rede aufgezeichnet, die Rolf Stöckel, Vorstandssprecher der Deutschen Kinderhilfe, am 16. Oktober 2012 im Literaturhaus Berlin gehalten hat. Der Arbeitskreis Kinderrechte der Giordano-Bruno Stiftung und der Internationale Bund der Konfessionsfreien und Atheisten hatten zu einem Informationsabend über die Problematik der Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen eingeladen. (32:50)
>> mehr lesen

hpd Podcast 05/2012 (Do, 04 Okt 2012)
***Gastpodcast*** Katharina Micada im Gespräch mit Dr. Wolfram Hartmann, Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte in Deutschland über die medizinisch nicht notwendige Knabenbeschneidung: „Die muslimischen Jungen haben häufig nach den Beschneidungen Schmerzen, Entzündungen und sind ziemlich traumatisiert.“ Aufgezeichnet am 21.9.2012 als Teil des Aktionswochenendes für Kinderrechte vom 21.-23.9.2012 (5:28 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 04/2012 (Do, 04 Okt 2012)
***Gastpodcast*** Katharina Micada im Gespräch mit Marlene Rupprecht, Kinderbeauftragte der SPD-Fraktion im deutschen Bundestag über die medizinisch nicht notwendige Knabenbeschneidung: „Niemand hat an Kinder zu fassen, egal zu welchem Zweck. Außer es ist lebensnotwendig; medizinisch begründet.“ Aufgezeichnet am 21.9.2012 als Teil des Aktionswochenendes für Kinderrechte vom 21.-23.9.2012 (8:47 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 03/2012 (Mi, 26 Sep 2012)
Carsten Frerk im Gespräch mit Philipp Möller: "Als Humanist sollte man sich mit der Bildungsmisere unseres Landes auseinandersetzen". Der ehemalige Lehrer Philipp Möller ist inzwischen freier Autor. Mit seinem kürzlich erschienenen Buch "Isch geh Schulhof" legt er einen schonungslos ehrlichen Erfahrungsbericht aus seiner Zeit als Grundschullehrer in Berlin vor. (22 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 02/2012 (Fr, 02 Mär 2012)
Philipp Möller im Gespräch mit Rolf Schwanitz, MdB: "Wenn der Staat Religionsfreiheit gewähren will, dann muss er selber weltanschaulich neutral sein, er darf sich nicht auf eine Seite schlagen." Rolf Schwanitz ist Sprecher der SPD-Laizisten und berichtet im Gespräch über die weltanschauliche Situation in Deutschland, reflektiert das Verhältnis von Staat und Religion und gibt einen Überblick über die Hürden, die der Laizismus innerhalb der SPD überwinden muss. (31 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 01/2012 (Do, 19 Jan 2012)
Philipp Möller im Gespräch mit NineBerry: "Demokratie lebt vom Mitmachen, wer nicht mitmacht kann sich am Ende auch nicht wirklich beschweren." Das Mitglied der Piratenpartei heißt in Wirklichkeit Christian Schwarz und berichtet im Podcast über die Einstellung seiner Partei zum Thema Trennung von Staat / Religion und Urheberrechte und vermutet wie der Erfolg der Partei zustande kam. (16 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 10/2011 (Mi, 07 Dez 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Joachim Kahl: "Ich bin durch mein Theologiestudium zum Atheisten geworden." Der promovierte Theologe und promovierte Philosoph zeichnet im Gespräch seinen Weg vom Berufswunsch Pfarrer zur professionellen Gottlosigkeit nach, wägt die Vor- und Nachteile des Laizismus ab und erklärt, warum man auch als Atheist Weihnachten feiern kann - und sollte. (26 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 09/2011 (Di, 25 Okt 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Hans-Christian Ströbele: „Der Einfluss der Kirchen ist viel größer als ihr Anteil an realen Menschen, die das Christentum in der Gesellschaft leben.“ Der Grünen-Politiker ist Mitglied des Bundestages und Befürworter der Trennung von Staat und Kirche. Im Gespräch ärgert er sich über Ungerechtigkeit und falsche Drogenpolitik, reflektiert die Rolle des Christentums in seiner eigenen Partei, hinterfragt den Begriff „christliche Werte“ und die inhaltliche Gestaltung des Religionsunterrichts. Zum Abschluss des Gesprächs wünscht er der aktuellen gesellschaftlichen Bewegung „Occupy Wall Street“ viel Erfolg. (24 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 08/2011 (Di, 20 Sep 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Andreas Altmann: „Die Bild-Zeitung und die Katholische Kirche passen wunderbar zusammen: Niedertracht, Lügen, Märchen, Unwahrheiten und Denunziation.“ Der Reiseautor, Jahrgang 1949, berichtet im Gespräch aus seiner Heimat Altötting, kritisiert die mangelnde Trennung von Kirche und Staat und spricht der Religion die Reformfähigkeit ab. (31 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 07/2011 (So, 11 Sep 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Hamed Abdel-Samad: "Wenn die Religion sich zu einer großen Institution entwickelt, dann fängt für mich der Hamster an, rückwärts zu laufen. Da ist die Dynamik der Zerstörung einer Kultur vorhanden, weil mehr Unfreiheit als Kreativität vorhanden ist." Im Gespräch berichtet der Politik- und Islamwissenschaftler von seinem 11. September 2001, spricht über Integrationspolitik in Deutschland und analysiert den aktuellen Stand des arabischen Frühlings. (19 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 06/2011 (Di, 30 Aug 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Volker Panzer: "Wir müssen nicht weiterhin dieses hohe Niveau haben, wir müssen nur frei bleiben! Das Individuum muss Entscheidungen selber treffen können." Der Redakteur und Moderator des ZDF Nachtstudio berichtet im Gespräch über seinen Werdegang, seinen Weg zur Giordano Bruno Stiftung und fragt sich, ob Politiker vielleicht nur Komödianten sind. (25 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 05/2011 (Mo, 22 Aug 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Charlotte Roche: "Es gibt im Fernsehen keine Werbungen für Äpfel, denn damit verdient ja keiner Geld." Die unerschrockene Tabubruch-Autorin berichtet im Gespräch von ihrer Abneigung gegenüber der Religion, ärgert sich über die Verflechtung von Staat und Kirche und macht Werbung gegen industriell hergestelltes Essen. (21 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 04/2011 (Mo, 11 Apr 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Alan Posener: "Der Papst begreift nicht was Demokratie ist, weil er glaubt: so wie in der Kirche eine Meinung herrschen muss – offenbarte Wahrheit – sollte auch in der Gesellschaft ‚die Wahrheit‘ herrschen." Alan Posener ist Korrespondent für Politik und Gesellschaft bei der Welt-Gruppe und u.a. Autor von 'Benedikts Kreuzzug' (Ullstein 2009). Im Gespräch beschreibt er die 'benedettinische Wende' als den Angriff des Papstes auf Demokratie und Pluralismus. (34 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 03/2011 (Di, 29 Mär 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Prof. Dr. Ulla Wessels: „Viele Menschen haben ein Interesse daran, gesunde Nachkommen zu bekommen. Diesem starken Interesse sollte durch eine Zulassung der PID in meinen Augen gedient werden.“ Ulla Wessels ist Professorin für praktische Philosophie und Mitglied im Ethikrat der Giordano Bruno Stiftung. Im Gespräch erläutert sie die Chancen und Risiken der umstrittenen Untersuchungsmethode. (25 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 02/2011 (Di, 01 Mär 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Dr. Andreas Kilian: "Es wird so getan, als ob Religionen natürlich und notwendig seien - das sind sie aber nicht!" Der Autor von "Die Logik der Nicht-Logik" (Alibri 2010) ist Biologe und Chemiker. Im Gespräch definiert er Religion als das zufällige Ergebnis natürlicher Prozesse und beschreibt, wie auch Naturalisten zu alltäglichem Aberglauben fähig sind. (15 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 01/2011 (Do, 17 Feb 2011)
Philipp Möller im Gespräch mit Heinz-Werner Kubitza: "Ich halte Jesus von Nazareth für die am meisten überschätzte Person der Weltgeschichte.“ Der Autor von „Der Jesuswahn“ (Tectum Verlag, 2011) ist promovierter Theologe und erläutert im Gespräch die zentralen Aussagen seines Buches. Vom Alten über das Neue Testament, Jesus selbst und weitere zentrale Figuren des Christentums bleibt bei Heinz-Werner Kubitza nichts und niemand vor der wissenschaftlichen Entzauberung verschont. (56 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 21/2010 (Mi, 27 Okt 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Dr. Laurent Schley: „Ich bin aufgewachsen wie der typische Luxemburger: in einem katholischen Elternhaus.“ Laurent Schley, Biologe und Präsident von „A.H.A. Letzebuerg - Allianz vun Humanisten, Atheisten und Agnostiker“ berichtet im Gespräch über die Gründung und Zielsetzung von A.H.A. und den mangelnden Laizismus in Luxemburg. (14:30 Minuten)
>> mehr lesen

hpd-podcast 20/2010 (Fr, 15 Okt 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Ralf König anlässlich seiner Lesung im "Schwulen Museum Berlin". Zum Abschluss seiner "Bibel-Trilogie" über Adama und Eva ("Prototyp"), die Arche und Noah ("Archetyp") nun der 'Sprung' ins Neue Testament, und die Geschichte des Paulus, der "Anti-Typ". Ralf König spricht über seinen beruflichen Werdegang und Erfolg sowie die Entstehungsgeschichte der einzelnen Bände der "Bibel-Trilogie". Er berichtet über eine Erfahrungen mit Religionskritik, der Buskampagne, kirchlichen Ritualen u.a.m. (20:35 Min.)
>> mehr lesen

hpd-podcast 19/2010 (Di, 21 Sep 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Lilly Walden: „Ich behaupte, dass die Pornografie eine Blüte am Baum des Christentums ist.“ Lilly Walden, Theaterschauspielerin, Drehbuchautorin und Mitglied im Beirat der gbs, berichtet im Gespräch über zwei Ihrer Theaterstücke, ihre Auseinandersetzung mit dem Begriff „Missbrauch“ und die Leibfeindlichkeit der Religion. (17 Minuten)
>> mehr lesen

hpd-podcast 18/2010 (Fr, 20 Aug 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Anne Weiss: „Es ist ein großer Nachteil von Bildungsdefiziten, dass man religiösen oder politischen Ideologien nichts entgegenzusetzen hat.“ Anne Weiss hat mit Stefan Bonner die Bücher „Generation Doof“ und „Doof it Yourself“ verfasst. Im Gespräch berichtet sie von der Generation Doof, von den Gefahren mangelnder Bildung und gibt einen Ausblick auf Lösungsansätze. (20 Minuten)
>> mehr lesen

hpd podcast 17/2010 (Fr, 16 Jul 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Helmut Debelius: „Wir können uns heute auch ohne Kirchturmglocken gut orientieren.“ Der Meeresforscher berichtet im Gespräch von seinem „ersten Leben“ als Kriminalpolizist, seinem „zweiten“ als Unterwasserfotograf und Autor von Bestimmungsbüchern über das wirbellose Spektrum, sowie seiner Zeit als Winzer, Beiratsmitglied in der Giordano Bruno Stiftung und Präsident des Humanistischen Pressedienstes e.V. (24 Minuten).
>> mehr lesen

hpd podcast 16/2010 (Di, 29 Jun 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Professor Daniel Dennett: "We have to be ready to stand up to religious radicals and say: No!" Daniel Dennett ist Professor an der Tufts University und 'beleuchtet' philosophische und politische Aspekte rund um das Thema Religion in den USA und in Deutschland (10 Minuten, englischsprachig).
>> mehr lesen

hpd podcast 15/2010 (Do, 24 Jun 2010)
Philipp Möller – diesmal nicht im Gespräch, sondern als Referent der Giordano Bruno Stiftung an der evangelischen Akademie in Meissen. Dort hat am 19. und 20. Juni 2010 die „24-Stunden-Akademie“ stattgefunden, in der der Fragestellung nachgegangen wurde: „Braucht Deutschland das Christentum? Religion als Funktion“. (25 Minuten)
>> mehr lesen

hpd podcast 14/2010 (Mo, 07 Jun 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Sacha Hanig: „Wir wollen etwas für ein postchristliche Ära anbieten.“ Der zweifache Vater und Biologe Sacha Hanig ist Pressesprecher von GeFAHR e.V., der Dresdner Regionalgruppe der Giordano Bruno Stiftung. Im Gespräch berichtet er über die Gründung des Vereins, die verbleibenden 365 Tage bis zum Kirchentag in Dresden und „alternative Angebote des Humanismus“. (17 Minuten)
>> mehr lesen

hpd podcast 13/2010 (So, 09 Mai 2010)
Philipp Möller im Gespräch im Matthias Jung: "Ich möchte Menschen zur Lust am selbst denken verleiten." Der 70 jährige Philosoph arbeitet unter anderem als Gestalttherapeut und ist Mitglied des wissenschaftlien Beirats der Giordano Bruno Stiftung. Im Gespräch berichtet er über die von ihm heruasgegebene "blaue Reihe", die Kultur der Aufklärung und die sexuelle Doppelmoral in der Kirche. (25 Minuten)
>> mehr lesen

hpd podcast 12/2010 (Fr, 30 Apr 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Thomas Zenk: „Sich in religiösen Fragen neutral zu positionieren ist nicht immer leicht, aber das ist eben der Job des Religionswissenschaftlers.“ Thomas Zenk ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Religionswissenschaft der Freien Universität Berlin und erforscht dort den sog. „Neuen Atheismus“. Im Gespräch berichtet er über die journalistische Prägung dieses Etiketts, über die Fülle der Literatur, die sich kritisch mit Vertretern des neuen Atheismus befassen und über „Dawkins vs. Papst“. (18 Minuten)
>> mehr lesen

hpd podcast 11/2010 (Do, 22 Apr 2010)
Philipp Möller im Gespräch, diesmal mit einer Spezialsendung zur Demo ehemaliger Heimkinder. Sie hören Ausschnitte der Abschlussreden von Monika Tschaupek-Güntner, Vorsitzende des Vereins ehemaliger Heimkinder, und Prof. Kappeler, Erziehungsexperte und Psychotherapeut. Sie berichten von den Umständen, unter denen an Heimkindern systematische Menschenrechtsverletzungen begangen wurden und formulieren konkrete Forderungen an den Runden Tisch „Heimerziehung“. (13:30 Minuten)
>> mehr lesen

hpd podcast 10/2010 (Sa, 03 Apr 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Uwe Lehnert: „Diese Religion ist für mich ein Produkt der Angst vor dem Tod, der Sehnsucht nach dem ewigen Leben, ein Produkt der Verzweiflung über das Leid!“. Uwe Lehnert, emeritierter Professor am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin und Autor des Buches „Warum ich kein Christ sein will“, gibt in diesem (gekürzten) Gespräch die zentralen Aussagen seines Buches wieder. (44 Minuten)
>> mehr lesen

hpd podcast 9/2010 (Do, 25 Mär 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Max Dorner: „Es bedürfte ja eigentlich nur einer Predigt des Papstes um die gesamte Kirchenwelt auf den Kopf zu stellen.“ Max Dorner, Schriftsteller aus München, berichtet im Gespräch über seine literarische Auseinandersetzung mit dem Thema ‚Scham‘, seinen Weg vom Atheisten zum Gläubigen und die Schwierigkeit, die Kirche – vor allem die katholische – zu verteidigen. (16 Minuten)
>> mehr lesen

hpd podcast 8/2010 (Fr, 05 Mär 2010)
+++ Gastpodcast +++ Matthias Krause, alias "Skydaddy", im Gespräch mit Dr. Gerhard Czermak, langjähriger Richter am Verwaltungsgericht Augsburg und Autor von "Religions- und Weltanschauungsrecht: Eine Einführung“. Im Gespräch berichtet Dr. Czermak über die Rechtslage von Kreuzen in Düsseldorfer Gerichtssälen und anderen Amtsräumen, die Rolle der Gottesidee in der Präambel des deutschen Grundgesetzes und die Rolle des Christentums an Schulen. (22 Minuten)
>> mehr lesen

hpd podcast 7/2010 (Mi, 24 Feb 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Farin Fakhari: „Als Iranerin muss man heutzutage Menschenrechtsaktivistin sein!“ Farin Fakhari, Menschenrechts- und Iran-Aktivistin, hat mit zwei deutschen Freundinnen die Berliner Mahnwache ins Leben gerufen, betreut die Website iran-aktuell.de und leistet Unterstützung für iranische Flüchtlinge. Im Gespräch berichtet sie über Vergewaltigungen in iranischen Gefängnissen, sexuelle Unterdrückung und die bestürzende Situation iranischer Flüchtlinge in der Türkei. (18 min) Korrektur: die Berliner Mahnwache findet um 18:30 Uhr (nicht 18:00 Uhr) statt!
>> mehr lesen

hpd Podcast 6/2010 (Di, 16 Feb 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Matthias Krause: „Der Staat verdient an der eingesparten Kirchensteuer.“ Matthias Krause ist Autor des Artikels Gotteswahn 2009 (hpd.de) und des Blogs atheismus.de. Im (gekürzten) Gespräch berichtet er über religiöse Kuriositäten zum Jahreswechsel, beschreibt seinen Weg zum "Online-Atheisten" und blickt zurück auf die letzten 20 Jahre Entwicklung säkularer Themen. (16 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 5/2010 (Fr, 05 Feb 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Peter Henselder: „Ich weiß, wie die Kirche arbeitet, gerade die katholische!“ Peter Henselder, ehemaliges Heimkind und selbst Betroffener, begleitet den „Runden Tisch Heimerziehung“ und leitet das Fernsehmagazin TOP-TV. Im Gespräch berichtet er über Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche, seine eigene Vergangenheit und zukünftige Schritte im beschwerlichen Weg der Interessenvertretung ehemaliger Heimkinder. (13:30 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 4/2010 (Di, 02 Feb 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Dr. Carsten Frerk: „Ein eindeutiger Verfassungsbruch!“ Carsten Frerk, Politologe, freier Autor, Journalist und quasi ein „Mann für Alles“ in der säkularen Szene, fasst sein Referat über Staatsleistungen zusammen und berichtet über Legendenbildung, politischen Lobbyismus und wie er selbst der Kirche und dem Staatskichenrecht auf den Leim gegangen ist. (15:30 Minuten)
>> mehr lesen

hpd Podcast 3/2010 (Mo, 25 Jan 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Sven Speer: "Die Fronten in der religionspolitischen Diskussion sind verhärtet." Sven Speer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Exzellenzcluster "Religion und Politik" an der Uni Münster und Autor von religionspolitik.blogspot.com. Zum Ausklang der "4. Berliner Gespräche über das Verhältnis von Staat, Religion und Weltanschauung" berichtet er über regionale Unterschiede in der Religionspolitik und zieht ein Fazit der Veranstaltung. (17:30 Minuten).
>> mehr lesen

hpd Podcast 2/2010 (Mo, 18 Jan 2010)
Philipp Möller im Gespräch mit Rüdiger Weida alias Bruder Spaghettus: Mein Gott, ein Nudelmonster! Bruder Spaghettus ist Vorsitzender der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Berlin Brandenburg, bei der Kritik und Zweifel zum Pflichtprogramm gehören. In einer Berliner Pizzeria geht es um Nudeltaufen, eine wissenschaftliche Weltanschauung und natürlich: um Spaghetti Bolognese. (15 Minuten).
>> mehr lesen