Kopp Verlag - News-Feed

FAZ gegen den Kopp Verlag (Enthüllungen) (Fr, 10 Mär 2017)
»Auf dem Heimatplaneten für rechtsextreme Ufologen«, heißt es in der Überschrift eines Artikels über den Kopp-Verlag von Rüdiger Soldt vom 23. Februar 2017, der auf der Internetseite der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zu bestaunen ist. Die aggressive Wortwahl lässt schon erahnen, dass es dem Autor nicht um seriösen Journalismus, sondern um eine Rufmordkampagne gegen einen Erzfeind geht, bei dem der Zweck alle Mittel heiligt, in diesem Fall dreiste Unverschämtheiten und konstruierte Gesinnungszuweisungen.
>> mehr lesen

Hugendubel zeigt Haltung: Bücher von Kopp bleiben im Programm (Enthüllungen) (Mo, 06 Mär 2017)
»Haltung zeigen!«, befehlen linke Gutmenschen tagaus, tagein. Dieser Aufforderung ist jetzt die Buchhandlung Hugendubel nachgekommen und weigerte sich, einem Zensuraufruf gegen Kopp-Bücher auf Twitter nachzugeben. Die Kopp-Bücher bleiben im Programm, stellte eine Sprecherin des Unternehmens klar: »Wir sehen uns als neutrale Buchhändler. Alle Titel, die von der Bundesprüfstelle freigegeben werden, möchten wir im Sinne der Presse- und Meinungsfreiheit anbieten.« Ob die Denunzianten diese Lektion in Sachen Demokratie wohl verstanden haben?
>> mehr lesen

+++ Aktuelle Weltnachrichten vom Maerz 2017 KW 09 +++ (Zeitgeschichte) (So, 05 Mär 2017)

>> mehr lesen

Zurück zu den braunen Wurzeln? Wie die FAZ den Kopp-Verlag denunziert (Enthüllungen) (Di, 28 Feb 2017)
Der Kopp-Verlag residiere in der Nähe von Imbissen, Tankstellen und Bordellen, schreibt die altehrwürdige Frankfurter Allgemeine Zeitung aus der Hauptstadt der Bordelle. Außerdem ernähre sich Kopp von Büchern über Ufos, Esoterik und habe auch schon mal rechtsextreme Autoren verlegt. Worüber man streiten könnte. Worüber man aber nicht streiten kann, ist, dass die FAZ von Nazis gegründet wurde ...
>> mehr lesen