Historisch-kritische Artikel

Backing Hitler
Backing Hitler

Das Buch "Backing Hitler" (Unterstützung Hitlers) zeigt, wie sehr Menschen in einem Herdenverband jegliches kritische Denken - so überhaupt vorhanden - fallen lassen und im frommen Übereifer selbst Lebensgefährten denunzieren und verraten.

Ein Filmausschnitt findet sich hier.

 

Dieses menschliche Verhalten findet sich sowohl im säkularen als auch im religiösen Bereich. Es ist im Menschen instinkthaft angelegt und nur über selbst-reflektierendes Vernunftdenken und positiv sozialisierte Zivilcourage in den Griff zu bekommen. Vor allem das berühmt-berüchtigte 'Milgram-Experiment' hat gezeigt, wie anfällig wir Menschen für Gehorsamsideale und willfähriges Schreibtisch-Tätertum sind. Mächtige Institutionen wie Kirche und Staat wussten das in der ganzen Menschheitsgeschichte zu ihren Gunsten auszunutzen.

 

Anfällig für diese Art 'sozialen Herdentriebs' sind vor allem streng hierarchisch sozialisierte Menschen, deren patriarchalisch-dominante Welt- und Menschenbilder und deren stark normatives Ordnungsdenken soziale Mitgefühle, empathische Solidarität mit dem Schwachen usw. völlig auszuschalten in der Lage sind. Vor allem in den sogenannten monotheistischen Religionskulturen (Christentum, Islam und Judentum) werden dieser Eigenschaft durch deren "Heilige Schriften" als unumstößliche göttliche Ordnungen verbrämt und somit zur zeitlosen normativen Ethik hochstilisiert, gegen die selbst nur kritisch nachzudenken schon zur Blasphemie wird.

 

'Backing Hitler' zeigt nicht nur den unglaublichen Strom eines völlig abartigen Denunziantentums, sondern auch die sozialen Umgebungsparameter, in denen er auftrat. Zu sog. Primärtugenden erhobene Werte wurden als verteidigungswürdig und in Gefahr befindlich deklariert und es gab für autoritätshörige Normenmenschen nichts Schöneres, als in vorauseilendem Gehorsam selbst augenfälligsten Schlächtern zu Dienste zu stehen.

 

Nicht allein Nazischergen, Gestapo oder SS - das kann gar nicht oft und laut genug betont werden -, sondern das deutsche Volk insgesamt hat sich schuldig gemacht (mit wenigen Ausnahmen), und am Grad dessen, wie diese Schuld selbst 70 Jahre später noch abgestritten wird (siehe auch der Filmlink), zeigt sich, wie sehr das Virus dieser Krankheit immer noch im Umlauf ist. Ein Virus, der über Jahrzehnte inkulturiert und staatlich gefördert wurde und im Grunde an die triebhaften Urängste des Menschen andockt, wie die jüngste Flüchtlingsproblematik und die Reaktionen nicht nur vom rechten Rand deutlich machen.